Niemann kratzt in Hawaii wieder an Ruhm

Niemann kratzt in Hawaii wieder an Ruhm

Niemann kratzt in Hawaii wieder an Ruhm

Joaquín Niemann kämpfte bis zum Ende, um bei den Sony Open zu bleiben, aber es war nicht genug. Der Nationalspieler beendete den letzten Tag mit einer -4-Karte in Hawaii, sammelte insgesamt -20 und blieb einen Schlag hinter dem Champion zurück: dem Amerikaner Kevin Na. Wie vor einer Woche beim Tournament of Champions, einem Wettbewerb, den er im Tiebreaker verloren hatte, bürstete Joaco seine zweite Krone auf der PGA Tour.

Der Chilene hatte einen unberechenbaren Start im Waialae Country Club. Er war nicht gut in den Schüssen und dies spiegelte sich im dritten Loch wider, wo er ein registrierte Kobold. Trotzdem gelang es Joaco, auf dem achten Loch mit einem Aufprall unter Par wieder auf die Beine zu kommen.

Der Spanier ging mit allem aus, um sich der letzten Strecke zu stellen, mit der Mission, an die Tabellenspitze zurückzukehren. Und er verbesserte sein Niveau und erzielte Birdies am 9. und 12. Loch, um den Kampf fortzusetzen, während Na die ausnutzte Drehgestelle Sie ließen Brendan Steele zurück, der als Anführer ankam, um die Führung auszunutzen und festzuhalten.

Niemann gab nicht auf und erreichte eine Birdie auf dem vorletzten Loch. Wenn Na weit schloss und der Chilene einen weiteren Einfluss hatte, wurde alles im Tiebreaker definiert. Aber beide machten einen Schuss und der Titel ging schließlich an die Nordamerikaner.

FOTO: PGA TOUR.



#Niemann #kratzt #Hawaii #wieder #Ruhm

Choose your Reaction!
Leave a Comment

Your email address will not be published.